LEOconcept - XRechnung

Das Modul XRechnung erweitert Ihre bestehende Datenbank LC Business Pro um die Funktionalität, automatisiert eine XRechnung entsprechend dem oben beschriebenen Standard zu erstellen.

Worum es geht: Hintergrundinformationen zur XRechnung

Ab dem 18. April 2020 müssen alle Rechnungsempfänger der öffentlichen Hand in Bund, Ländern und Gemeinden “echte” elektronische Rechnungen empfangen können. Und ab dem 27.11.2020 akzeptieren die staatlichen Rechnungsempfänger auf Bundesebene keine Rechnungen mehr, die nicht digital im neuen eRechnungs-Format XRechnung eingehen.

Aufgrund der Vorgaben der EU-Behörden musste also ein neues Format entwickelt werden, mit dem in Zukunft alle Marktteilnehmer korrekte elektronische Rechnungen erstellen und übertragen können. Das Ergebnis ist die sogenannte XRechnung - ein XML-basiertes semantisches Rechnungsdatenmodell.

Dank des neuen XRechnungsstandards können mit der geplanten Einführung der elektronischen Rechnung künftig bundeseinheitlich elektronische Rechnungen an alle öffentlichen Auftraggeber versendet werden. Ziel ist es, einen vollständig technoligieneutralen, ID-gestützten Prozess für die Versendung, Prüfung und Verarbeitung zu etablieren - auch europaweit.

Und das bietet das Modul XRechnung

• Integration eines zusätzlichen Feldes »Leitweg-ID« in den Adressstamm
• In Abhängigkeit davon wird im Auftrag autoamtisch ein
  Kennzeichen für die Erzeugung einer XRechnung gesetzt
• Im Auftrag lassen sich dann Informationen wie Projektreferenz
  und Vertragsnummer einpflegen
• Ist im Auftrag das Kennzeichen für eine XRechnung gesetzt,
  wird automatisch bei Erstellung der Rechnung neben der PDF-
  Datei eine XRechnung in Form einer XML-Datei erstellt.
• Sobald die Rechnung per Mail verschickt wird, enthält die Mail
  sowohl das PDF- als auch die XML-Datei als Anhang.
• Über den Knopf »PDF sichern« wird bei Bedarf bei einer
  Zweitschrift sowohl die PDF-Datei als auch die XML-Datei
  auf dem Desktop Ihres Rechners abgelegt.


BasisInfo
XRechnung
im Business Pro?


Wie erzeugen Sie eine XRechnung in LC Business Pro? Zwei Voraussetzungen müssen erfüllt sein. Das neue Modul »XRechnung« ist freigeschaltet und die Datei »Xrechn_fm_stylesheet.xslt« befindet sich im FileMaker-Ordner auf Ihrem Rechner.

Ist im Auftrag das Kennzeichen für eine XRechnung gesetzt, wird automatisch bei Erstellung der Rechnung neben der PDF-Datei eine XRechnung in Form einer XML-Datei erstellt. Sobald die Rechnung per Mail verschickt wird, enthält die Mail sowohl das PDF- als auch die XML-Datei als Anhang. Über den Knopf »PDF sichern« wird bei Bedarf bei einer Zweitschrift sowohl die PDF-Datei als auch die XML-Datei auf dem Desktop Ihres Rechners abgelegt.

Ganz wichtig für eine korrekte XRechnung ist die sogenannte Leitweg-ID. Fehlt diese ID, wird die XRechnung zwar erzeugt, allerdings vom Empfänger vermutlich als nicht gültig zurückgewiesen.

In diesem Zusammenhang könnten folgende Fragen auftreten ...

Benötige ich als Rechnungssteller eine eigene Leitweg-ID?
Rechnungssteller benötigen KEINE Leitweg-ID. Diese dient einzig zur Adressierung von öffentlichen Rechnungsempfängern.

Wie erfahre ich die Leitweg-ID eines Rechnungsempfängers?
Die Leitweg-ID wird an den Rechnungssteller vorab übermittelt (z. B. bei der Vergabe oder der Bestellung.

Gibt es denn keine bundesweite Datenbank mit den verfügbaren Leitweg-IDs?
Aktuell existiert eine solche Datenbank nicht, da alle Leitweg-IDs dezentral von Bund und Ländern vergeben werden.

Aufbau der Leitweg-ID
Die Leitweg-ID ist eine zusammengesetzte Nummer und besteht aus der Grobadressierung (alle Teile vor dem ersten Trennzeichen), der Feinadressierung und der Prüfziffer.

Grobadressierung und Prüfziffer sind dabei verpflichtende Bestandteile. Die Feinadressierung ist optional, unterliegt keiner allgemeinen Regelung und kann von Bund und Ländern nach deren eigenen Systemen vergeben werden.


Voreinstellungen

Im Admin-Bereich steht ein eigener Bereich für die XRechnung-Voreinstellungen zur Verfügung. Im Grunde genommen handelt es sich hier um Ihre Absenderdaten, die für alle XRechnungen identisch sind.



Mit nur einem Klick gelangen Sie in diese Voreinstellungen.


XRechnung in
LC Business Pro
in der Praxis

Um Ihnen die Erstellung der XRechnung zu vereinfachen, besteht die Möglichkeit, die Leitweg-ID direkt beim Kunden zu hinterlegen. So gerät sie nicht in Vergessenheit und wird automatisch in einen Auftrag übernommen, sobald für diesen Kunden ein neuer Auftrag angelegt wird.



Der Auftrag erkennt dann automatisch, dass hier ein Kunde mit einer Leitweg-ID den Auftrag erteilt hat und setzt automatisch den Schalter »XRechnung« von »rot« auf »grün«. Damit weiss das System, dass die Rechnung dieses Auftrages später als XRechnung übermittelt werden soll.

Per Klick lässt sich dieser Schalter zu jedem Zeitpunkt manuell setzen.

Im Auftrag lassen sich dann optionale Zusatzinformationen wie Projektreferenz und Vertragsnummer einfach eingeben und auch die nachträgliche Eingabe der Leitweg-ID ist möglich, wenn sie bei Auftragserteilung noch nicht vorlag.



Alle anderen für die XRechnung notwendigen Parameter stehen in LC Business Pro ohnehin für die »normale« Erstellung einer Rechnung zur Verfügung und werden automatisch in die XML der XRechnung übernommen.



Bei der Erstellung einer Rechnung besteht noch einmal die Möglichkeit, den Schalter für die XRechnung von »rot« auf »grün« zu setzen, wenn es nicht bereits im Auftrag erfolgt ist.



Sobald die Rechnung erzeugt wurde, kann diese per Mail übermittelt werden.



Steht der Schalter »XRechnung« auf »grün«, wird automatisch neben der PDF-Datei auch die XML erzeugt und automatisch als Mailanhang übernommen.

XRechnung bei einer Zweitschrift?



Kein Problem ... funktioniert. Neben der Übernahme in eine Mail besteht hier die Option der Speicherung als Datei auf dem Desktop über den Knopf »PDF sichern«. Das System sichert nicht nur die PDF-Datei sondern auch die XML-Datei auf dem Desktop, wenn der Schalter »XRechnung« auf »grün« steht.


Info

Hört sich zunächst ein wenig kompliziert an, folgt allerdings auch wieder einer gewissen Logik. Und wenn die ersten XRechnungen erstellt und übermittelt worden sind, läuft es auch ohne Anleitung ... :-)

Ihr LEOconcept-Team